Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser!
Aus Wasser ist Alles
Und ins Wasser kehrt Alles zurück!
Thales von Milet
Griechischer Philosoph 640-546 v.Chr.

Der AIZ-Abwasserverband wurde zum Zwecke der Verbesserung der Gewässerreinhaltung gegründet. Dieser Umweltschutzauftrag wird auf Basis der gesetzlichen Randbedingungen und auf Grundlage der Verbands- satzungen, zum Wohle der Umwelt und der Gesellschaft erfüllt. Mit dem Einsatz modernster Klärtechnik und innovativen Verfahren wird eine ökologische und ökonomische Abwasserbewirtschaftung angestrebt.

Durch fortlaufende Optimierungsmaßnahmen ist es gelungen, den Bedarf an Inputstoffen (Energie, Wärme, diverse Hilfsstoffe) zu verringern und gleichzeitig die Reinigungsleistung der Anlage zu erhöhen.

Im Jahr 1999 wurde im Zuge der gesetzlich geforderten Arbeitsplatzevaluierung auch ein freiwilliges ÖKO-Audit durchgeführt. Dieses ÖKO-Audit dient der Erhebung von umweltrelevanten Betriebsdaten und führt in Folge zur Einführung eines Umweltmanagementsystem (UMS). Dieses UMS soll helfen, Optimierungs- potentiale besser zu erkennen und zu nutzen, und damit weitere Schritte in Richtung Umweltentlastung und Verbesserung des ÖKO-Status zu setzen.

Weiters soll durch die Einführung des UMS gewährleistet sein, dass die Umweltpolitik und das Umwelt- programm des Verbandes konsequent fortgeschrieben wird, einem ständigen Controlling unterliegt und den Inhalten der EMAS-Verordnung der Europäischen Union entspricht. Die Einbindung aller Mitarbeiter und die Verteilung der Kompetenzen auf eine breite Basis sind weitere Bausteine des Gesamtkonzeptes.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des UMS ist die Erstellung einer regelmäßig überarbeiteten Umwelterklärung, mit welcher die Möglichkeit geschaffen wird, die Bevölkerung über die Tätigkeit des Verbandes sowie dessen Umweltstatus in verständlicher Form zu informieren.