Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser!
Aus Wasser ist Alles
Und ins Wasser kehrt Alles zurück!
Thales von Milet
Griechischer Philosoph 640-546 v.Chr.

Auf Grund des heutigen Standards der Mess- Regelungs- und Steuerungstechnik und der elektronischen
Datenerfassung stehen dem fachkundigen Kläranlagenpersonal eine Vielzahl von Daten zur Verfügung. Diese
sollten aber nicht in einem Datenfriedhof landen, sondern es sind daraus entsprechende Rückschlüsse zu ziehen,
um z.B. gesetzliche Vorgaben einhalten zu können oder Betriebsoptimierungen in technischer und wirtschaftlicher
Hinsicht vorzunehmen. Auf Basis solcher fundierter langjähriger Betriebsdaten hat der AIZ Abwasserverband in
der Vergangenheit wiederholt zu aktuellen Themen in Form von Veröffentlichungen und wissenschaftlichen
Publikationen sowie in Fachvorträgen Stellung bezogen. Die Themen umfassten je nach Aktualität rechtliche
und abwassertechnische Bereiche. Die ungekürzten Inhalte der Publikationen und Beiträge sind den folgenden
Quellen zu entnehmen.

J. Dengg
Auswirkungen Fetthaltiger Abwässer auf Kanalisation und ARA
ÖWAV-Seminar RB-39, Innsbruck 06.10.2009
 
C. Fimml
Schlammwässer-Belastung-Behandlung
Beitrag zum KAN-Sprechertag 09/2008
 
C. Fimml
Fettbelastete Abwässer - Fettbelastung auf der Kläranlage
Erfahrungsbericht KAN-Sprechertag 09/2007
 
 
J. Dengg, B. Wett
Zweistufige Belebungsanlage, Trübwasserbehandlung, Energieoptimierung
Beitrag zum ÖWAV-Seminar "Betriebserfahrung moderner Kläranlagen" 03/2006
 
 
C. Fimml
Erfahrungsbericht über die Dokumentation der "Internen- Qualitäts- Kontrolle" (IQK)
auf der Kläranlage Achental - Inntal - Zillertal, KAN- Sprechertag 09/2004
 
 
 
J. Dengg
Erfahrung mit Benchmark auf Kläranlagen am Beispiel der ARA-Strass, Wien 02/2003
 
 
J. Dengg
ÖKO-Audit ARA Strass, praktische Durchführung und Auswirkung auf den Betrieb, Kufstein 11/2001
 
 
C. Fimml
Geruchsprobleme in Kanalisationsanlagen - Erfahrungsbericht, KAN-Sprechertag 09/2001
 
 
J. Dengg
Anpassung der Verbandskläranlage Achental - Inntal - Zillertal durch
separate Trübwasserbehandlung, Wien 03/2001
 
 
 
C. Fimml
Erfahrungen mit einem Umweltmanagementsystem gemäß EMAS
an der ARA Strass, KAN-Sprechertag 09/2000
 
 
 
J. Dengg
Mehrjährige Betriebserfahrung mit einer pH-geregelten Prozesswasserbehandlung
unter Verwendung von A-Stufen-Schlamm als C-Quelle, Straubing 05/2000
 
 
 
R. Rostek, J. Dengg, B. Wett
„2-jährige Betriebserfahrung mit einer pH-Wert-gesteuerten Prozesswasserbehandlung
auf der ARA Strass im Zillertal unter Nutzung von Rohschlamm als Kohlenstoffquelle“
4. Aachener Tagung zur Stickstoffrückbelastung, Juni 1999
 
 
 
 
   R.Rostek, B. Wett, K. Ingerle
„Erfahrungen mit der biologischen Separatbehandlung von Prozesswässern" Korrespondenz Abwasser März, 1999
 
 
B. Wett
Biokorrosion „Untersuchung und Darstellung der biochemischen Umwandlungsprozesse
im Bereich der Druckrohrbeileitung Achenkirch"
 
 
 
  B.Wett, R. Rostek, W.Rauch, K.Ingerle
„ph-controlled reject-water-treatment „ Proc. of the 7th IAWQ ICA Conference, Brighton, July 1996
 
   
  R.Rostek
„Einfluß der Planung auf den Betrieb von Kanalisationsanlagen“ UTEC Fachkongreß Wien 1995
 
   
  R.Rostek
„Kläranlagen mit ausgeprägten saisonalen Belastungsschwankungen, Überlegungen zur Dimensionierung
nach Arbeitsblatt A131 und Einhaltung zukünftiger Reinigungsanforderungen“ Korrespondenz Abwasser, März 1995
 
   
   
  R.Rostek
„Kläranlagen mit saisonal stark unterschiedlicher Belastung“ Wiener Mitteilungen – ÖWAV Seminar Abwasserreinigung,
Probleme bei der praktischen Umsetzung des Wasserrechtsgesetzes – Wien, Februar 1995
 
   
   
  R.Rostek
„Erste Betriebsergebnisse der ARA Strass bei unterschiedlicher organischer Belastung“
Symposium Weitergehende Abwasserreinigung in ein- und zweistufigen Kläranlagen, Aachen 1991
 
   
   
  R. Rostek
„Der Abwasserverband Achental–Inntal–Zillertal, eine großräumige Lösung zur
Abwasserbeseitigung“ Wienerberger Tiefbautagung September 1990